Ariete 2712 Briciola Staubsauger Roboter Tipps und Tricks Benutzung9 Tipps zur richtigen Verwendung eines Staubsauger Roboters

Ein Staubsauger Roboter kann die Arbeit im Haushalt ungemein erleichtern. Dazu ist er allerdings nur in der Lage, wenn er auch richtig eingesetzt wird. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag 9 hilfreiche Tipps an die Hand geben, um die Effektivität des Staubsauger Roboters noch weiter steigern zu können.


Tipp 1: Kabelhalter einsetzen

Ein großes Hindernis für Staubsauger Roboter stellen häufig Kabel und Kordeln dar, die sich in den Rädern verfangen können. Mithilfe von preiswerten Kabelhaltern ist es problemlos möglich, diese an der Wand entlang zu leiten, sodass der Saugroboter ungestört seine Arbeit verrichten kann.


Tipp 2: Aufräumen, Stühle hochstellen, Möbel auseinanderrücken

Bevor der Staubsauger Roboter seine Arbeit aufnimmt, ist es sinnvoll, kleinere Gegenstände aus dem Weg zu räumen, eng aneinander stehende Möbel etwas voneinander zu entfernen und alle Stühle auf den Tisch zu stellen. Dadurch kann der Saugroboter ohne Hindernisse schneller und auch gründlicher reinigen.


Tipp 3: Schränke erhöhen

Holz unter Schrank um besser saugen zu könnenEinige Schränke stehen auf kleinen Füßen, sodass sie unten zwar frei sind, jedoch nicht in einer geeigneten Höhe für den Saugroboter, um dort saugen zu können. Nun gibt es (neben der ergänzenden Verwendung eines Handstaubsaugers) zwei relativ einfache Lösungen, um eine Staubansammlung unter dem Schrank zu vermeiden. Zum einen kann durch das Anbringen kleiner Holzblöcke unter dem Schrank dessen Höhe vergrößert werden, sodass der Roboter unter ihm hindurchpasst. Zum anderen kann die Fläche unter dem Schrank durch eine oder mehrere Holzleisten (je nach Modell) eingegrenzt werden.


Tipp 4: Schutzzonen einrichten

Bei vielen Staubsauger Robotern ist es möglich, gewisse Bereiche, die für das Gerät gefährlich oder ungeeignet sind, mittels Magnetstreifen oder sogenannten Virtual Walls abzugrenzen. Dadurch werden diese Flächen vom Roboter gemieden, was die Anwendung sicherer und effizienter gestaltet. Zudem bietet iRobot mit sogenannten Virtual Wall® Lighthouse™-Geräten (VWLH) die Möglichkeit, im Lighthouse-Modus eine Art Tor für seine Modelle zu simulieren. Zwischen zwei Räumen angebracht, lässt das Gerät den Saugroboter erst in den nächsten Raum fahren, wenn der erste komplett gereinigt wurde, was die Saugarbeit deutlich effizienter macht.


iRobot Roomba 615 Staubsaug-Roboter Abgrund sichernTipp 5: Abgründe sichern

Treppen bieten grundsätzlich die Gefahr, dass ein Staubsauger Roboter den Abgrund nicht erkennt und abstürzt. Daher ist es ratsam, ein Hindernis vor die Treppe zu stellen. Dieses sollte so hoch und schwer sein, dass es für den Saugroboter nicht zu überwinden oder zu verschieben ist.


Tipp 6: Tagsüber einsetzen

Um neben solchen Abgründen auch Gegenstände erkennen zu können, besitzen Staubsauger Roboter mehrere Sensoren. Da es sich bei den meisten Modellen noch um optische Sensoren handelt, benötigt der Saugroboter Licht, um „sehen“ zu können. In der Dunkelheit fährt er blind durch die Wohnung und erkennt Gegenstände nur noch mithilfe seiner Stoßstange (Bumper). So stößt der Staubsauger Roboter ohne Licht regelmäßig gegen Möbelstücke oder andere Gegenstände und wechselt anschließend die Richtung.


iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter programmierenTipp 7: Den Saugroboter programmieren

Einige moderne Staubsauger Roboter verfügen über eine Programmierfunktion. Durch diese ist es möglich, bereits im Vorfeld festzulegen, wann der Saugroboter seine Arbeit aufnehmen soll. So können Sie ihm mit wenigen Knopfdrücken “befehlen“, tagsüber das Haus zu saugen, während Sie Ihrem Beruf nachgehen. Wenn Sie später von der Arbeit zurückkehren erwartet Sie ein sauberes Haus.


Tipp 8: Täglicher Einsatz

Um die Effektivität des Saugroboters zu erhöhen, kann es darüber hinaus sinnvoll sein, ihn täglich einzusetzen. Insbesondere preiswerte Modelle haben oftmals das Problem, dass sie mit grobem oder festgetretenem Schmutz nicht zurechtkommen. Wenn der Saugroboter regelmäßig arbeitet kann sich Dreck deutlich schwerer festsetzen. So müssen Sie selbst weniger nachhelfen, wenn ihr automatisiertes Gerät einmal etwas übersieht oder nur teilweise aufsaugen kann.


Tipp 9: Stetige Pflege

Um die bestmögliche Saugkraft aber auch eine lange Lebensdauer gewährleisten zu können, gilt es, auf eine regelmäßige Reinigung und Pflege des Saugroboters zu achten. Zum einen sollte der Staubbehälter von Zeit zu Zeit entleert werden, optimaler Weise nicht erst wenn er randvoll ist. Der Staubbehälter und auch der Filter ist darüber hinaus bei vielen neueren Modellen waschbar, was in diesem Fall auch regelmäßig umgesetzt werden sollte. Selbstverständlich sollte die Waschbarkeit aber im Vorfeld beispielsweise in der Bedienungsanleitung oder auf der Hersteller-Webseite überprüft werden. Zudem kann es hilfreich sein, die Sensoren von abgesetztem Staub mit einem feuchten Tuch zu befreien, falls dies bei Ihrem Modell in der Bedienungsanleitung empfohlen wird. Dadurch behält Ihr Saugroboter die Orientierung.


Staubsauger Roboter Tipps und Tricks FazitFazit

Wie unsere Zusammenstellung hoffentlich zeigt, ist es mit relativ einfachen Tipps möglich, die Arbeit eines Staubsauger Roboters noch effektiver zu gestalten. Auch wenn die Benutzung grundsätzlich sehr einfach ist, gibt es für einen optimalen Einsatz des Saugroboters einiges zu beachten. Für eine langanhaltende Leistungsfähigkeit sind insbesondere eine angemessene Instandhaltung und die stetige Pflege entscheidende Faktoren.

 

9 Tipps zur richtigen Verwendung eines Staubsauger Roboters

4,6 (92%) 5 Bewertungen




Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare